Neues Schulkonzept 5. und 6. Klassen



Das LFG verfolgt das Ziel, die Selbstverantwortung der Schüler und Schülerinnen für ihren individuellen Lernerfolg zu entwickeln und zu stärken.
Die Schüler und Schülerinnen sollen herangeführt werden, im Laufe ihrer Schulkarriere die nötigen Methoden, Kompetenzen und Strategien zu erlangen, um selbständig ihre eigenen Probleme zu erkennen, Potentiale entwickeln und Schwächen beheben zu können.
Die Rolle des Lehrers ist nicht nur die der reinen Wissensvermittlung, sondern auch die der Anleitung und Unterstützung bei diesem individuellen Lernprozess.
Das Fundament für unser Schulkonzept besteht aus drei grundlegenden Werten:
  • Die Bildung von Herz und Charakter
  • Die Freude am Lernen und Lehren
  • Die soziale Bildungsgerechtigkeit
Wir versuchen mit und innerhalb des Konzeptes diese Werte mit Leben zu füllen. Die Verwirklichung dieser Werte im Alltag soll an unserer Schule spürbar sein und unser Ganztageskonzept von anderen unterscheiden.

Das grüne Band

Die Schülerinnen und Schüler können entscheiden, wie und wo sie die 5. und 6. Stunde  verbringen, abhängig von ihrem Biorhythmus.
Unsere These: „Das, was ich wähle / will, das werde ich auch umsetzen!“


Wahlmöglichkeiten:

  • Wann mache ich Mittagspause?
  • Wann übe und vertiefe ich?
  • Wähle ich eine Intensivierung oder Skill-Unterricht?
  • Welche Intensivierung brauche ich?
  • Bei welcher Lehrkraft möchte ich nochmal üben?
Die Schülerinnen und Schüler übernehmen Verantwortung für das eigene Lernen und erleben sich als selbstbestimmt: eine wichtige Voraussetzung für mehr Freude am Lernen.

Intensivierungsstunden

Die Intensivierungsstunden finden in geteilten Klassen statt, mit maximal 15 Schülerinnen und Schülern pro Gruppe. Je nach Bedürfnis können das Fach und auch die Fachlehrkraft gewählt werden.

Beispiel:

Hat ein Kind in Englisch Schwächen, so kann es auch zwei- oder dreimal in der Woche die Englisch-Intensivierung bei verschiedenen Englischlehrkräften besuchen, um seine Grundlagen zu festigen. Dasselbe gilt für Mathematik und Deutsch.

Die Schülerinnen und Schüler holen sich somit bei derjenigen Lehrkraft Unterstützung, deren Denkmuster den ihrem am ehesten entspricht und deren Erklärungen am besten verstanden werden.

Freies Arbeiten

Silentiumraum
Kinder, die lieber in Ruhe alleine bzw. frei arbeiten,können sich für den „Silentiumraum“ einbuchen. Auch hier ist eine Lehrkraft als Ansprechpartner vor Ort, jedoch nicht notwendigerweise eine Fachlehrkraft des Grünen Bandes.

 
Flüsteraum
Wer lieber in der Gruppe arbeitet, laut Vokabeln üben oder einen Text laut lesen will, wird sich in den „Flüsterraum“ (U,f) einbuchen. Dasselbe gilt für Schülerinnen und Schüler, die verbale Lerntypen sind.

Innerhalb der Stunde können die Schülerinnen und Schüler auch zwischen demSprechraum und dem Leiseraum hin – und her wechseln.

DaZ – Deutsch als Fremdsprache

Lehrer: Frau Mertl, Herr Lang
Zeitrahmen: wöchentlich 2 Stunden
Teilnehmer: maximal 15, Empfehlung der Deutschlehrer möglich
Buchung: mindestens 3 Monate oder festgelegt von den Deutschlehrern
Beschreibung:
Der Kurs ist gedacht für Kinder mit Migrationshintergrund, die spezielle Probleme mit der deutschen Sprache haben. Gezielt soll auf typische Fehler eingegangen werden, wie z.B. die Satzstellung des Deutschen, Adjektivendungen, Aussprache, Textverständnis etc., Grammatikübungen , kreatives Schreiben und Rollenspiele zur Verbesserung der Aussprache wechseln sich ab.
Materialien: werden von der Schule gestellt

Das gelbe Band

Das Gelbe Band ist das freiwillige Nachmittagsangebot am Lion-Feuchtwanger-Gymnasium und beginnt unmittelbar nach Unterrichtsschluss. Auf Wunsch wird bis 15.45 Uhr  verlässlich eine Aufsicht für die SuS gewährleistet, auch bei Ausfall der normalen Lehrkraft. Ein Ziel des Gelben Bandes ist die größere Flexibilität in der Nachmittagsgestaltung. Deshalb ist das Schuljahr in drei Blöcke eingeteilt (Block I: Sommer-Weihnachten, Block II: Weihnachten- Ostern, Block III Ostern- Sommer). Jeweils zu einem neuen Block können die SuS die Belegung ihres Angebotes, nach Absprache mit den betreffenden Lehrkräften, verändern.
Es gibt hauptsächlich Angebote aus dem musischen und sportlichen Bereich, zur Hausaufgabenbegleitung und Förderung verschiedener Fächer. Ferner gibt es Gruppen, die in Kooperation mit externen Partnern aus dem Stadtteil geplant sind. Zusätzlich wird eine sogenannte „feste“ Nachmittagsgruppe eingerichtet. Sie ist inhaltlich flexibel und besteht aus SuS, die zwar eine Nachmittagsbetreuung wünschen, aber kein spezifisches Angebot gewählt haben.

Hausaufgabenbegleitung

Die Hausaufgabenbegleitung ist ein Angebot für Schülerinnen und Schüler, das sie frei wählen können. Somit gibt es auch für dieses Angebot die Möglichkeit, neu einzutreten, einzuspringen bzw. zu tauschen. (siehe Aushänge im Schaukasten „Gelbes Band“)
Laut des Leitfaden Skill dient die Hausaufgabenbegleitung u.a. zur Anwendung des Erlernten aus den Skillstunden.
 
Die Schülerinnen und Schüler sollen zur Eigenverantwortlichkeit aufgefordert werdenu.a Anwenden der Skill-Module, Arbeiten nach dem aushängenden  Lernplan.  Sie sollen die Möglichkeit erhalten sich auf Referate vorzubereiten. (Internetzugang, Nutzung der Bibliothek, Nutzung des Sprechraums).
Die Schülerinne und Schüler entscheiden, ob sie Hausaufgaben erledigen oder z.B. auf eine Schulaufgabe oder einen Test lernen.
 
Die Lehrkräfte der Hausaufgabenbegleitung sollten Kontakt mit  der Klassenlehrerin und den Skill-Lehrkräften halten. Zudem ist es sinnvoll, dass sich die eingesetzte Lehrkraft mit den Skill-Modulen befasst hat. (wird von den  Skill Verantwortlichen auch gefordert)
 
Feedback an Schülerinnen, Lehrkräfte und Eltern erfolgt über Einträge ins Hausaufgabenheft.

Feste Nachmittagsgruppen

Zusätzlich zu den inhaltlichen Wahlkursen im Gelben Band gibt es sogenannte „feste Nachmittagsgruppen“. Die Gruppen bestehen aus SuS, die zwar eine Nachmittagsbetreuung wünschen, aber kein spezifisches Angebot gewählt haben. Sie sind inhaltlich flexibel und orientieren sich niedrigschwellig an den Bedürfnissen der Teilnehmenden.Momentan bestehen Gruppen mit sportlichem, künstlerisch-naturbezogenem und sozialpädagogischem Schwerpunkt. Sie werden jeweils von einer pädagogischen Fachkraft betreut und finden in der 9. Stunde von 15.00 – 15.45 Uhr statt.
Derzeitiges Angebot: