0 1 0 0 1 0 0  1 0 1 1 0 1 1 1 0 0 1 1 0 0 1 1 0 0 1 1 0 1 1 1 1 0 1 1 1 0 0 1 0 0 1 1 0 1 1 0 1 0 1 1 0 0 0 0 1 0 1 1 1 0 1 0 0 0 1 1 0 1 0 0 1 0 1 1 0 1 0 1 1

Das Fach

Informatik – auch information technology – beschäftigt sich mit den verschiedenen Formen der Informationsverarbeitung.

Dies kann in Bild- oder Textform oder auch multimedial geschehen. Was so theoretisch klingt, gehört doch mittlerweile zum Alltag eines Jeden, insbesondere zum Alltag der Kinder und Jugendlichen – den “digital natives”.

Für sie ist die Verwendung von mobilen Endgeräten nicht mehr wegzudenken.

“Die wesentliche Aufgabe des Informatikunterrichts am Gymnasium ist es daher, den Schülern ein systematisches, zeitbeständiges und über bloße Bedienerfertigkeiten hinausgehendes Basiswissen über die Funktionsweise, die innere Struktur sowie die Möglichkeiten und Grenzen informationstechnischer Systeme zu vermitteln. Dadurch wird ihnen deren sinnvolle, kompetente und verantwortungsbewusste Nutzung und Beurteilung ermöglicht. Als zukünftige Entscheidungsträger müssen die Gymnasiasten mit den Denkweisen vertraut gemacht werden, die den Informations- und Kommunikationstechniken zugrundeliegen, um deren prinzipielle Chancen und Risiken richtig einschätzen zu können.”

(Staatsministeriums für Unterricht und Kultus: Fachlehrplan Informatik, Internet: http://www.gym8-lehrplan.bayern.de/contentserv/3.1.neu/g8.de/index.php?StoryID=26380, [03.05.2020])

Natur und Technik

Das Fach wird das erste Mal in der 6. Jahrgangsstufe im Rahmen des Natur-und-Technik-Unterrichts unterrichtet. Hier werden den Schüler*innen die Grundlagen der Informationsverarbeitung vermittelt. Es geht zunächst mehr um die Anwendung von Programmen (Graphik-,  Text- und Multimediasoftware) dann aber recht schnell um erste Programmiererfahrungen mit dem Programm EOS.

In der 7. Klasse werden einerseits Basiskenntnisse über Kontrollstrukturen einer Programmiersprache erworben wie aber auch über die Geschichte und Funktionsweise des Internets.

Informatik

Ab der 9. Jahrgangsstufe ist Informatik ein eigenständiges Fach und wird zweistündig unterrichtet.

Behandelt werden die funktionale Modellierung (Verarbeitung von Daten in Tabellenkalkulationssystemen), die datenorientierte Modellierung (SQL) und auch das Thema Datenschutz und Datensicherheit ist hierbei besonders hervorzuheben.

In der 10. Jahrgangsstufe knüpfen wir an die Programmiererfahrungen aus der Unterstufe an und steigen in die Implementierung mit JAVA ein.

Oberstufe

Informatik in der Oberstufe bietet den interessierten Schüler*innen die Chance, tiefer in das Fach einzusteigen. Interesse am Programmieren ist hierbei Grundvorraussetzung.

Wie auch später in der Universität werden die Bereiche praktische, theoretische und auch technische Informatik behandelt.

Um auch in weitere Bereiche hineinschnuppern zu können, bieten wir regelmäßig W- und P-Seminare zu aktuellen Themen wie Edward Snowden, Künstlicher Intelligenz oder der App-Programmierung an.

Dadurch kann Informatik einen Schwerpunkt in der Oberstufe bilden.

Projekte

Entwicklung einer App

Daniela Ringleben (Fachbetreuung Informatik)